Diese Website erfordert zur korrekten Darstellung Javascript - Bitte aktivieren !

Bauen mit der Sonne . . .

... bedeutet, Gebäude für die Sonne zu öffnen. Tageslicht und solare Wärme kommen so dem Haus unmittelbar zugute. Dafür wurden besondere Materialien und Bausysteme entwickelt, die zudem sehr gut die Wärme im Raum halten. Diese Systeme fasst ein Begriff zusammen: "Solare Umweltwand". Fachleute sprechen von "transparenter Wärmedämmung" (TWD).

Die Baustoffe und -systeme nutzen Sonnenenergie in Fassade und Dach ebenso intelligent wie einfach, entweder als Füllstoff in Baukomponenten oder als Teil einer witterungsbeständige Gebäudehülle. Je nach Anwendung steht der Lichtgewinn oder die Nutzung der Sonnenwärme im Vordergrund. (siehe rechts).

Neubau und Sanierung


Die Systeme kommen für Neubau und Sanierung infrage – für verbesserte Wärmedämmung, Wärmegewinn und mehr Licht.

Die drei Funktionsweisen der
Solaren Umweltwand:

Die Umweltwand
     mit Sonnentank

Integriert in ein Fassadendämmsystem – so schützt sie nicht nur vor Wärmeverlusten, sondern heizt mit der Sonne.

Solare Umweltwand
     als Tageslichtsystem

Tageslicht ohne Blendung, Verzicht auf Rollos oder Stores, kaum Kunstlicht: Tageslichtsysteme sparen Strom.

Solare Umweltwand
     als Wärmemantel

Als zusätzliche Gebäudehülle verringert sie den Wärmeverlust oder verhindert diese sogar.

Fachverband Transparente Wärmedämmung e. V.   |   Ginsterweg 9   |   79194 Gundelfingen